Lohnfertigung

Unser Service:

Bei Interesse von externen Kunden steht Koehler als Ansprechpartner für eine Lohnfertigung oder Technologielizensierung zur Verfügung. Nach einer Klärung der grundsätzlichen Anwendbarkeit der bei Koehler verfügbaren Technologien auf die Kundenanwendung und einer wirtschaftlichen Bewertung des Anwendungspotenzials erfolgen typischerweise folgende Schritte:

Produktentwicklung

Für die Entwicklung einer geeigneten Mikrokapsel ist die exakte Beschreibung der Anwendungen und der daraus resultierenden Anforderungen an die Kapseleigenschaften der erste Schritt. Die Freisetzung, die Größe der Kapsel und spezifischen Eigenschaften des Kernmaterials sind nur einige Parameter, die Einfluss auf die Formulierung und die Verfahrensentwicklung haben.

Machbarkeitsstudie

Konzeption der Kapseln im Labor

In ersten Machbarkeitsversuchen wird die Eignung des Kernmaterials für die Mikroverkapselung beurteilt und anschließend in ersten Laborversuchen getestet. Kann auf ein bestehendes Kapselsystem zurückgegriffen werden, müssen Kern- und Wandmaterial auf Kapselfähigkeit geprüft werden, eine überschaubare Anforderung. Ist aber das Ziel eine kundenspezifische Kapsel mit neuen Funktionalitäten und Wandmaterialien zu entwickeln, erfordert dies einen Kooperationsvertrag mit definierten Entwicklungsphasen und Meilensteinen.

Für die Bereitstellung von Mustern für kundenseitige Anwendungsversuche werden im Labormaßstab Ansätze von 0,5 kg bis 1 kg realisiert.

 

Pilotmaßstab und Scale-Up

Produktentwicklung der Mikrokapseln

Nach Festlegung von Formulierung und Prozess folgt das Scale-Up auf die Pilotanlagen im Technikum. Die langjährige Erfahrung unserer Mitarbeiter im Durchführen von Labor- und Pilotversuchen gewährleistet eine schnelle Anpassung des Prozesses bei der Übertragung auf die nächst größeren Anlagen. In dieser Testphase werden bereits Optionen zur Prozessoptimierung in die Betrachtung mit einbezogen. Die im Pilotmaßstab hergestellten Mustermengen von 100 kg bis 300 kg je Batch können für größere Anwendungs- oder Marketingtests verwendet werden.

 

Produktion

Produktion

Koehler betreibt zur Fertigung von Mikrokapseln Produktionsanlagen mit unterschiedlichen Größen. Mittlere Produktionsmengen produzieren wir in Batchgrößen von 1,8 bis 3,6 Tonnen und einer Jahresleistung von ca. 2.000 t. Für großvolumige Produkte können bis zu 13.500 Tonnen Kapseldispersion hergestellt werden. Im weltweiten Vergleich zählt Koehler damit zu den größten Anbietern im Verkapselungsgeschäft. Mit diesen Kapazitäten können wir flexibel auf die Anfragen unserer Kunden reagieren.

 

Qualitätssicherung

Konzeption der Kapseln im Labor

Eine termingerechte Lieferung und die gleichbleibende Qualität der Mikrokapseln sind für uns oberstes Gebot. In unserem Qualitätssicherungslabor führen wir verschiedenste Analysen kundenspezifisch aus.
Als physikalische Spezifikationsparameter werden standardmäßig der Feststoffgehalt, die Viskosität und die Kapselgrößenverteilung bestimmt. Letzteres erfolgt über Laserbeugung. Die Kapseln können aber auch optisch auf rasterelektronenmikroskopischen Bildern beurteilt werden. Für chemische Analysen stehen nasschemische aber auch verschiedene spektroskopische und chromatographische Methoden zur Verfügung.

 

Kontakt

Koehler Paper SE
Geschäftsbereich
Koehler Innovative Solutions
Hauptstrasse 2
D-77704 Oberkirch

+49 7802 81-0

nfkhlrnnvtvcm

© 2016 Koehler Innovative Solutions

Datenschutzhinweis

Wir nutzen Cookies, welche unter anderem dazu dienen können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten auf unserer Website zu sammeln. Datenschutzinformationen